• |
    ZWEIFEL AM STUDIUM? UND JETZT?
    |

Aus- und Weiterbildungsberatung der Kammern

Für die Berufliche Aus- und Weiterbildung in Unternehmen und Verwaltungen sind deren jeweiligen Kammerorganisationen zuständig. neben den "großen" Handwerks- und Industrie- und Handelskammern sind dies - die zumeist landesweit zuständigen - Kammern der Freien Berufe, der Landwirtschaft sowie die für öffentliche Verwaltungen zuständigen Stellen in Regierungspräsidien.

Hier werden u.a. Ausbildungverträge eingetragen, Aus- und Weiterbildungsprüfungen abgenommen, über Verküzungsanträge entschieden, Unternehmensgründungen begleitet, Jobbörsen gepflegt oder Ausbildungsmessen durchgeführt.

Studienzweifler, die einen Wechsel in eine berufliche Ausbildung erwägen, können sich im Vorfeld von den Ansprechpartnern der Kammern über die Modalitäten und mögliche, individuelle Anrechnungs- und Verkürzungsoptionen gewünschter Ausbildungsgänge sowie Erfolg versprechende Weiterbildungswege informieren und dabei häufig von deren Nähe zu den Mitgliedsunternehmen in deren jeweiliger Region profitieren. 

Auf nebenstehender Karte finden Sie für Ihre Region Angebote und Kontaktdaten der IHKs und der Handwerkskammern mit den Ihnen angegliederten Kreishandwerkerschaften.

Im Zuständigkeitsbereich der Industrie- und Handelskammern können Sie außerdem das Portal www.ihk.de nutzen, um Ihre Ansprechpersonen vor Ort ausfindig zu machen.